Ihr Versicherungsschutz beim Stockwerkeigentum

 

 

Wir werden oft gefragt, was bei den Versicherungen, die im Namen der Stockwerkeigentü­mer-Gemeinschaft abgeschlossen sind, tatsächlich versichert ist.

 

 

Feuer und Elementar – bei den kantonalen Versicherungen abgeschlossen

Alle Einrichtungen, mit Ausnahme der Möblierung und der beweglichen Haushaltapparate oder anders ausgedrückt, alles was mit dem Gebäude fest verbunden ist, z.B. die einge­baute Küche, der Bodenbelag – nicht aber Ihr Teppich oder Ihr Möbelstück. Das müssen Sie über Ihre private Haushaltversicherung abdecken.

 

Besonderheiten Hagel: Meist sind die Lamellenstoren nach einem Hagel beschädigt. Da sie in ihrer Funktionstüchtigkeit aber nicht eingeschränkt sind, bezahlt die Versicherung nur ei­nen Minderwert. Dieser ist abhängig vom Alter der Lamellenstoren.

 

Besonderheiten Sturm: Hier gilt es zu beachten, dass Sturmschäden nur dann übernommen werden, wenn die Geschwindigkeit über 75 kmH ist. Ist das Unwetter allerdings angekündigt (Wetteralarme) kann eine Entschädigung auch verweigert werden.

 

Sonnenstoren: Hier sind die Versicherungen sehr restriktiv. Ein Sonnenstoren dient dem Schutz gegen die Sonne, daher ist dieser bei Regen, Sturm einzufahren. Eine Entschädi­gung wird kaum noch gesprochen.

 

 

 

Wasser – bei den kantonalen oder privaten Versicherungen abgeschlossen

Wie bei Feuer und Elementar gilt auch hier, alle Einrichtungen, die fest mit dem Gebäude verbunden sind. Hinzu kommen auch die Gewährung von Suchkosten eines Lecks durch von der Versicherung eingesetzte Fachleute.

 

Nicht versichert ist Wasser, das durch die Fassade oder ein offenes Fenster eindringt.

 

 

Wichtig und gut zu wissen: Bei den vorgenannten Versicherungen ist alles zum Neuwert ver­sichert. Bei einzelnen Policen für Wasserschäden kann ein Selbstbehalt vereinbart worden sein (oft abhängig vom Schadenverlauf der letzten Jahre und der fehlenden Instandstellung/

Unterhalt beispielsweise des Leitungsnetzes).

 

 

Haftpflichtversicherung

Diese deckt Schäden, die durch die Gemeinschaft Dritten entstehen. Beispielsweise durch einen herunterfallenden Ziegel oder eine Dachlawine; wenn Ihr Besuch auf einem nassen Zugangsweg ausrutscht.

 

 

Glasversicherung

Wenn eine Gemeinschaft das Glas versichert hat, ist das meist nur Glas der Allgemeinräume, z.B. Treppenhaus inkl. Eingangsverglasung, Fenster der Waschküchen oder Veloräume. Die Fenstergläser in Ihrer Wohnung sind durch Sie privat zu versichern. Die Gemeinschaft kann aber auch beschliessen, das Glas vollumfänglich zu versichern.

 

 

 

aktuell-infos


Hier finden Sie Querbeet allgemeine Informationen rund um Stockwerkeigentum bzw. zum Liegenschaftsunterhalt